Autorenwahnsinn Tag 11 bis 20

Autorenwahnsinn Tag 11 bis 20

Der Autorenwahnsinn geht in die zweite Runde und ich will euch natürlich nicht die Zusammenfassung der nächsten zehn Tage vorenthalten.   Tag 11 Meine Lieblingsseite über das Schreiben Das ist super einfach zu beantworten. Das Schreibnacht-Forum. Es ist nicht nur ein unheimlich hilfreiches Forum, sondern auch ein unglaublich einzigartiges. Die Schreibnacht selbst findet in regelmäßigen Abständen statt und ist auch immer ein Riesenevent. Es waren auch schon wirklich große Autoren als Special Guests dort und die Fragerunden sind immer super interessant und lehrreich (vor allem für jemanden wie mich, der mit der Schreiberei noch so ziemlich am Anfang steht). Doch das allertollste an der Schreibnacht sind die Leute! Ich habe ganz wundervolle Menschen über diese Plattform kennengelernt, die mir nicht nur mit meinen Geschichten helfen und sie – immer und immer wieder – lesen, sondern auch wirkliche Freunde. Ich kann es kaum erwarten, den Großteil dieser lieben Menschen endlich auf der LBM live kennenzulernen!   Tag 12 Ein Zitat aus meinem aktuellen Manuskript Tag 13 Wie entspanne ich nach einem langen Schreibtag? Manchmal springe ich in die Badewanne und singe laut die Radiomusik mit. Aber meistens entspanne ich mich mit lesen. Wenn ich ein gutes Buch erwische, dann ist es manchmal schwer, nicht sofort wieder aufzuspringen und weiterzuschreiben. Aber nach einem wirklich harten und langen – mehr oder weniger erfolgreichen – Schreibtag, gibt es kaum etwas besseres als ein Buch zu schnappen und sich ins Bett zu legen und den Lieblingstee zu trinken. (Meistens mache ich noch ein bisschen Yoga vorher, weil ich ja doch ganz schön steif vom vielen Sitzen bin. Bewegung ist auch sehr wichtig, Kinners!)   Tag 14 Das...
Autorenwahnsinn – Tag 1 bis 10

Autorenwahnsinn – Tag 1 bis 10

Passend zu meiner Entscheidung, das Schreiben auf dem Blog auch zu präsentieren, kam die Foto-Challenge des Schreibwahnsinn, den Autorenwahnsinn. Unglaublich tolles Timing, wie ich finde. Und natürlich mache ich mit. Ich präsentiere euch jetzt die ersten zehn Tage in einer kurzen Zusammenfassung und natürlich mit den Bildern.   Tag 01 Ein Bild, dass das Jahr 2016 für mich mit dem Schreiben in Verbindung bringt.     2016 ist das Jahr gewesen, indem ich mich mit meinem Herzensprojekt beschäftigt habe. Dabei spielt vieles was ich wirklich sehr liebe mit rein. Eine starke Frau als Protagonistin (zumindest hoffe ich es), die Liebe zu London und die Liebe zur Geschichte. Noch eine große Prise Fantasy dazu und schon steht das Projekt. Angefangen hat es ganz simpel mit meiner Prota – Emma. Sie tauchte plötzlich einfach auf, ließ sich nicht mehr vertreiben und half mir eine Geschichte für sie zu entwickeln. Aktuell befinde ich mich beim Finale des ersten Bandes. Eine sehr aufregende Phase, die ich sehr genieße und ein wenig betrauere – denn dann ist es wirklich erstmal vorbei. Das Cover stammt von meiner lieben Jay, die wirklich tolle Cover macht und perfekt die Stimmung meines Buches aufgefangen hat. Ich kann es kaum erwarten, das Buch wirklich veröffentlicht zu sehen.   Tag 02 Das erste Projekt 2017 und der erste Satz daraus.   Das neue Projekt gehört zu der Welt von „Lost Princes“, ist ein Prequel, wird irgendwann in die Geschichte um Emma eingebunden werden und mit ihr zusammenlaufen. Hier steht allerdings ein Protagonist im Vordergrund, den ich ursprünglich woanders eingebunden hatte, der jedoch mehr Freiraum braucht und deswegen nun in diesem Projekt seinen Platz erhält. Und er passt...