Und ich wieder!
Mit diesem Blogeintrag will ich euch lediglich auf dem Laufenden halten. Die Fragen die Kate hier stellt, werde ich unten beantworten und euch regelmäßig zeigen, was ich geschafft habe (oder nicht geschafft habe).

Samstag, den 30. April 2016

13 Uhr

Was würdet ihr in der aktuellen Situation eures Protagonisten tun?

Emily ist die Protagonistin in der Hollyhill-Reihe von Alexandra Pilz. Sie erforscht gerade die Geheimnisse von dem kleinen Ort Hollyhill. Und hatte einen wirklich furchtbaren Tag. Barfuß durch ein Moor stampfen ist da noch das Harmloseste gewesen.
Wäre ich Emily würde ich vermutlich einfach nur schlafen wollen. Mich aufwärmen und schlafen. Die Welt komplett ausschalten. Was gerade passiert ist, würde mich auch nicht interessieren.
Ich wäre eine sehr schlechte Protagonistin.

Aktueller Fortschritt

Bisher keiner vorhanden. Ich war sehr damit beschäftigt, für euch alles einzurichten und dann kam noch das Fußballspiel dazwischen. Ich schätze, wirklich mitmachen kann ich auch erst morgen. Aber ein paar Seiten sollten heute drin sein. 😉

16 Uhr

Ist es euch wichtig, euch mit dem Protagonisten identifizieren zu können? 

Nein. Ich muss mich nicht mit meinem Protagonisten identifizieren können. Wichtiger ist für mich, dass ich ihn verstehe. Warum hat er dieses oder jenes getan? Ich betrachte sie als Freunde. Weggefährten. Und da finde ich es spannender, wenn ich mich nicht mit identifizieren kann.
Ich kann mich nicht mit einem Protagonisten identifizieren, der depressiv ist. Genauso wenig mit einem Mädchen, die Fußball hasst. Oder einem Mörder, der grausam Leute abschlachtet. Ich finde es wichtiger, die Beweggründe zu verstehen. Die Figur selbst. Und wenn er sich von mir unterscheidet, ist es doch irgendwie spannender.

19 Uhr

Habt ihr schon einmal ein Buch mit einem unsympathischen Protagonisten gelesen, das euch trotzdem oder gerade deshalb gefallen hat?

Das habe ich tatsächlich noch nie. Wenn mir der Protagonist unsympathisch war, dann hat mir das Buch nicht deswegen gefallen, sondern entweder wegen der Geschichte selbst oder weil der Antagonist ein Herzchen war, oder die andere Figuren es raus gerissen haben.

21 Uhr

Zwischenbericht: Wie habt ihr den Tag verbracht?

Leider weniger mit Lesen als gedacht. Zunächst war es der Blog, dann Fußball, dann das Referat, dann das Schreiben. Doch gegen 21:30 Uhr konnte ich dann wirklich mit dem Buch aufs Bett. Den ersten Teil der Hollyhill-Reihe habe ich beendet. Ich wollte direkt mit dem zweiten loslegen, werde aber es doch erstmal zurückstellen. Immerhin warten die beiden anderen Bücher auch auf mich! Und eigentlich sogar dringender. Ich hoffe, dass der Sonntag bisschen lesefreundlicher läuft.

Sonntag, den 1. Mai 2016

10 Uhr

Wie und wo lest ihr am Liebsten?
Habt ihr dabei was zu essen oder trinken?

Am liebsten im Bett. Und wenn nicht im Bett, dann draußen an der Sonne. Vorzugsweise liegend. Optimal: Liege am Strand! Das bekomme ich leider zu selten.
Essen beim Lesen mache ich weniger. Ich schmiere sonst das Buch voller Schokolade. Zum Trinken gibt es meistens Tee. Im Sommer mit Eis, im Winter heiß (ein Wahnsinnsreim!).

13 Uhr

Nennt doch mal drei Bücher, die ihr uneingeschränkt weiterempfehlen würdet.

Das ist echt sehr schwer! Ich würde auf jeden Fall die Königsmörder-Chroniken empfehlen. Die sind zwar recht lang aber großartig geschrieben. Patrick Rothfuss ist ein Meister der Worte! Die Raven-Cycle-Reihe. Ich liebe diese Bücher. Man braucht eine Weile aber wenn man die Geschichte einmal akzeptiert hat, liebt man sie abgöttisch! Die Bücherdiebin wäre meine dritte Empfehlung. Der außergewöhnlicher Erzähler, die emotionale Geschichte und ganz viele wundervolle Sätze, die man einfach mehrfach lesen muss, machen das Buch zu einer weiteren Empfehlung.

16 Uhr

Was haltet ihr von Merchendise zu Büchern (z.B. Panem-Brosche, Harry Potter-Kette)? Gut oder eher unnütz?

Diese Frage beantworte ich ganz schlicht mit Bildern! Es ist nur eine sehr kleine Auswahl. Ich habe noch viel mehr Merchendise. Klamotten, Stifte, Tassen, Schlüsselanhänger – und sogar ein Paar Batman-Ohrringe.

19 Uhr

Darf man in Bücher schreiben?

Ich habe und werde es niemals tun. Selbst bei Schullektüre oder Fachliteratur, die ich anschaffe für das Studium. Dazu könnte ich mich nie überwinden.

21 Uhr

Tageszusammenfassung

Sehr dürftig. Ich habe nur wenige Seiten vom zweiten Teil der Hollyhill-Reihe geschafft. Vielleicht sollte ich mir weniger vornehmen, dann klappt es besser!

Montag, den 2. Mai 2016

10 Uhr

Montagmorgen: Yeah öder Bäh?

Da ich in diesem Sommersemester montags frei habe, ganz klar Yeah! Aber ansonsten bin ich schon echt eine Grumpy-Cat. Was allerdings für jeden Morgen gilt, an dem ich durch den Wecker das Bett verlassen muss.

13 Uhr

Habt ihr ein lesereiches oder -armes Umfeld?

Meine Familie kann es gar nicht nachvollziehen wie ich so viel lesen kann. Ich bekomme auch gerne die Frage zu hören, wann ich damit aufhören würde.
Es gibt aber ein paar Freunde, die genauso buchverrückt sind wie ich.
Und dann gibt es auch die, die ab und zu was lesen und Bücher toll finden aber nicht verstehen, wie ich so viel lesen kann.
Ihr seht, es ist sehr gemischt.

 

Damit beende ich den Update-Beitrag! Ihr bekommt von mir einen extra Post mit der Zusammenfassung des Lesewochenendes! Ich werde den Abend noch nutzen um Six of Crows weiter zu lesen. Bisher finde ich wundervoll, auch wenn die ganzen Namen und Bezeichnungen etwas verwirrend sind.

Euch allen noch einen wundervollen Rest-Montag!